Nutzungsrechte

Für Design-, Video- und andere kreative Werke gilt das Urheberrecht

Wer Urheber eines Films, eines Designs oder eines anderen kreativen Werks ist, dem gehören in der Regel auch die Nutzungs– und Verwertungsrechte an diesem Werk. Anders als die Urheberrechte, die nicht übertragbar sind, da die Urheberschaft immer beim Urheber bleibt, lassen sich die Nutzungs- und Verwertungswerte an Dritte übertragen. Ohne eine solche Übertragung liegen die Verwertungsrechte immer ausschließlich beim Urheber, der immer eine natürliche Person ist, denn nur eine solche kann als Schöpfer eines Werkes auftreten.

Mit der Übertragung der Nutzungs- und Verwertungsrechte an Dritte, bei denen sich auch um juristische Personen handeln kann, überlässt der Urheber diesen beispielsweise das Recht zur

Vervielfältigung
Verbreitung
Ausstellung
Vorführung
öffentlichen Wiedergabe

Nach folgenden Kriterien lassen sich Nutzungsrechte definieren:
– einfache Nutzungsrechte / ausschließliche (exklusive) Nutzungsrechte

– mit räumlicher Beschränkung (z.B. bundesweit) / ohne räumliche Beschränkung (weltweit)

– mit zeitlicher Beschränkung (z.B. 5 Jahre) / ohne zeitliche Beschränkung

 – Art der Nutzung (Online-Medien, Printmedien, bestimmte Zeitungsausgabe, Messeplakate)

In der Regel verzichte ich auf die Vereinbarung gesonderter Nutzungsrechte und gewähre die einfachen / auschließlichen Nutzungsrechte.
Das liegt daran, das ich Ihnen im Normalfall ein fertiges Layout zugeschnitten auf Ihr Endprodukt erstelle.
Denoch behalte ich mir das Recht vor Nutzungsrechte vertraglich zu vereinbaren sollte es nötig sein.